Das Gebet
Jesus - eine Inkarnation Sananda´s
Wir alle haben unseren freien Willen, und nur die Bitte (Gebet) öffnet den Zugang zur Führung. Es werden alle Gebete erhört, aber es sollte uns ganz klar sein, dass es nicht darum geht, was wir wollen (Ego), sondern um das, was aus der Sicht der Geistigen Welt für uns gut und richtig ist -

„Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden …“.

Anders gesagt – Probleme lösen sich in einer vorbestimmten Weise auf, die wir meist erst im Nachhinein verstandesmäßig zu erklären in der Lage sind. Inmitten der Schwierigkeiten aus den zugrunde liegenden Lernprozessen sind wir kaum fähig, ohne höhere Führung die richtigen Erkenntnisse zu gewinnen, und fast nie gelingt es uns, die notwendige Geduld aufzubringen.

Oft bitten wir um höhere Führung (Entscheidungshilfe), verstehen aber die Antwort darauf nicht richtig, weil wir „ zu laut“ sind. Wir sind ständig mit dem Außen beschäftigt und haben zu wenig Zugang zu unserem Inneren (in unserer inneren Stille die Antwort hören).

Eines ist gewiss: der Sinn unseres Erdenlebens (Inkarnation) ist das Wachstum unserer Seele (meist über unangenehme und schwierige Erlebnisse). Dabei hilft uns das absolute Vertrauen in die Geistige Welt und vor allem tägliche Bewusstseinsarbeit.

Beten kann sowohl im Bewussten als auch im Unbewussten stattfinden. Es ist ein Prozess in dem wir uns öffnen!

Unbewusstes Beten liegt in allen Zuwendungen zu anderen Menschen, Tieren und Pflanzen. Solche Zuwendungen drücken Liebe, Demut und Dankbarkeit aus. Ein liebevoller Gedanke, eine helfende Hand, ein gütiger Blick sind Ströme der Liebe, die unsere Schwingung erhöhen und dadurch unsere Welt erhellen.

Bewusstes aktives Beten ist eine einfache, kindliche und sehr wirkungsvolle Form der Kontaktaufnahme mit unserem höheren Selbst – mit Gott oder einem himmlischen Wesen und sollte möglichst klar und unkompliziert formuliert sein (verworrene Gedanken können das Gebet wirkungslos machen).

Ebenso sind verneinende Ausdrücke (nicht, kein, etc.) zu vermeiden, da diese von der geistigen Welt nicht verstanden und somit ganz einfach ausgelassen werden.

Stattdessen sollten wir ausschließlich positive Formulierungen verwenden.

Zum Beispiel:

Falsch:
Bitte lasse mich nicht krank werden

Richtig:
Bitte erhalte meine Gesundheit


Am wirkungsvollsten ist die Variante:
Danke für meinen gesunden und schmerzfreien Körper“ (auch wenn es noch nicht der Fall ist).

Zwar nicht leicht verständlich aber tatsächlich umso wirkungsvoller ist ein Gebet, indem wir uns für das gewünschte Ereignis oder Ergebnis im Vorfeld bedanken, als ob es bereits passiert wäre (vergessen wir einmal den verstandesmäßigen Zeitablauf). Wir erzeugen durch das bewusste Bedanken genau die Energie, welche das Gewünschte materialisiert (einfach darauf vertrauen und ausprobieren).

Über das Beten zu Gott intensivieren wir unsere energetische Verbindung mit der Quelle -
dem ALLES was IST beträchtig. Abhängig von der jeweiligen Situation greifen wir entweder auf allgemein bekannte Gebete (von Heiligen und spirituellen Meistern, Engelsgebete, etc.) oder auf selbst formulierte Bitt-, Lob- oder Dankgebete zurück.

Das uns wohl bekannteste Gebet ist das Vaterunser.

Vater unser
Der Du bist im Himmel
Geheiligt werde Dein Name
Dein Reich komme
Dein Wille geschehe
Wie im Himmel, so auf Erden
Unser tägliches Brot gib uns heute
Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern
Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen
Denn Dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen


Es ist hier als Kriterium für das Gebet schlechthin verstanden und setzt das Maß für rechtes Beten (das gelernt sein will, geübt wie jedes Reden).

Das Vaterunser beschränkt sich in seiner präzisen Kürze und exakten Formulierung auf das für uns Notwendigste und Wichtigste. Die sieben Bitten des Vaterunsers sind ein Maßstab allen Betens.

Besondere Aufklärung fordert das Vaterunser bezüglich unseres feinstofflichen Energiefeldes (Auras und Chakras). Nicht all zu viele Menschen wissen über die sehr starke energetische Wirkung dieses Gebetes Bescheid.
Vater unser - Meditation
©  2015  Mentale Selbstheilung  Andreas Emmerling