Informationsmedizin (Neue Homöopathie)
Um ein derart komplexes, hoch organisiertes System “Körper“ am Leben zu erhalten, muss jede Zelle ständig über alle Zustände im Gesamtsystem informiert sein und umgekehrt. Dieser permanent stattfindende Informationsfluss läuft über Licht und Lichtstrukturen (Licht = Energie = Schwingung).

Es gibt systemverträgliche und systemunverträgliche Schwingungen. Mittels einer Einhandrute kann die Art der Schwingung decodiert werden. Aufgrund der Rutenbewegung wird der entsprechende Strichcode (Körbler Symbole) über die Störzone angebracht. Die Folge ist die Veränderung des elektromagnetischen Feldes der Störzone in Richtung Ausgleich und Harmonie » Selbstheilung kann somit ermöglicht werden.

Erich Körbler (Wiener Elektrotechniker und Lebensenergie-Forscher / 1938 - 1994), nannte das von ihm entwickelte System: "Neue Homöopathie".

Er wurde für die Entdeckung der Neuen Homöopathie in Brüssel international ausgezeichnet. Das Atominstitut der Wiener Universitäten befasst sich mit der Grundlagenforschung und die Münchner Sauer-Stiftung arbeitet bereits an der praktischen Umsetzung seiner Erkenntnisse. Viele Ganzheitsmediziner, Heilpraktiker und Heiler setzen die Körbler'schen Heilzeichen in ihrer Arbeit ein.

Körbler erforschte die Eigenschaften von Strichen als energetische Schaltelemente und erkannte die lindernde und heilende Wirkung von therapeutischen Strichcodes am Körper.

Jeder einzelne Strichcode hat eine für sich messbare Frequenz, welche mit der kosmischen Energie (dem so genannten kosmischen Hintergrundfeld) in Resonanz ist. Dieses Wissen verdanken wir Dr. Hartmut Müller, dem Leiter des Instituts für Raum-Energie-Forschung in Wolfratshausen.

Strichcodes empfangen diese kosmischen Frequenzen, ähnlich wie die Antenne auf dem Hausdach Rundfunkfrequenzen empfängt. Und sie leiten die Frequenzen weiter in den Organismus. Auf diese Weise können sie zwischen dem Außen und dem Innen, zwischen der Lebensenergie im Kosmos und der Lebensenergie im Organismus vermitteln.

Ist die Energie im Organismus aus der Balance geraten, können die Antennen am Körper für eine erneute Resonanz sorgen, genauer gesagt -> für Konsonanz, also für ein Mitschwingen des Organismus im kosmischen Rhythmus.
©  2015  Mentale Selbstheilung  Andreas Emmerling